Haiti - eine Geschichte voll Elend und Leid

Politik

Haiti, ein kleiner Südseestaat im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit, der in seiner wechselseitigen und von Not und Elend gezeichneten Geschichte schon viel hinnehmen musste, wurde am 12. Januar 2010, begleitet von tausenden Fotografen und Kamerateams Opfer einer weiteren humanitären Katastrophe.

 

Seine Geschichte ist gekennzeichnet von Instabilität, Krieg und Leid. Erst die Eroberung von den Ureinwohnern durch die Spanier, verbunden mit der Ausrottung der örtlichen Bevölkerung und Ersatz der Arbeitskraft durch schwarzafrikanische Sklaven dann die Kontrolle durch französische Kolonialherrschaft. Gefolgt von einer glücklosen Freiheit, die dem Staat bereits sehr früh zu Teil wurde, geprägt durch innere Machtkämpfe, politische Konflikte, stetige Machtwechsel und Bürgerkriege.

18. Januar 2010 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (1)
 

Die größten Lügen der Geschichte - YouTube

Videos

Auf der alleseits bekannten Video-Plattfrom YouTube fand ich vor kurzem wieder einmal ein ganz interessantes Video. "Die größten Lügen der Geschichte" ausgestrahlt bei Zdf beschäftigt sich mit Fälschungen und Lügen der Geschichte.

 

Gleich zu beginn wird die Pippinische Schenkung aufgezeigt, wodurch eine Fälschung die Grundlage des Vatikans bildet. Auch dem Mauerfall widmet sich das Video, mal ganz interessant zu sehen was in der Geschichte alles nicht ganz so glatt lief...

14. Januar 2010 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 

Historische Fehler in Filmen

aus dem Internet

Auf Spiegel.de habe ich vor kurzem ein interessantes Album gefunden, dass zahlreiche historische Fehler in Filmen aufzeigt. Dass jüdische Elitekrieger Hitler nicht ermordet haben (Inglorius Basterds), dass Xerxes keine Millionenkrieger mit gepanzerten Nashörnern in die Schlacht geschickt hat (300) und dass Wollharmamuts nicht 10.000 vor Christus die Pyramiden gebauten haben (10.000 BC) war ja irgendwie klar.


Dennoch eine ganz interessante Sammlung an Fehlern, die Frage die der Spiegel dabei aufwirft "Wie weit darf man Geschichte verfälschen?" ist wohl auch differenziert zu betrachten...

8. Januar 2010 - Andreas Müller





Artikel lesen... (0)
 

Armensiedelung in Nazareth entdeckt

Archäologisches

"Zufällig" wurde gerade jetzt - passend zur Weihnachtszeit - ein Fund bekannt, der perfekt in die Zeit um Christi Geburt passt. Diesmal handelt es sich um eine Wohnsiedlung von ca. 50 Häusern, von denen sich die Forscher neue Einblicke in das Nazareth zu Jesu Lebzeiten erhoffen.

Die israelische Behörde für Altertümer berichtete am Montag, dass es sich dabei um eine Armensiedlung handelt, die von einfachen jüdischen Familien bewohnt wurde...

22. Dezember 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 

Ein Musiker im Krieg
Eine Anekdote aus "Friedrich der Große und seine Armee"

Bücher
Heute bin ich beim Lesen des Buches "Friedrich der Große und seine Armee" auf eine dieser Anekdoten gestoßen, die einen wirklich schmunzeln lassen. Jetzt, nachdem ich 200 Seiten gelesen habe, kann ich es nach wie vor wärmstens empfehlen, dennoch möchte ich euch diese kleine Geschichte nicht vorenthalten, die gerade mich als Musiker (ich spiele Klarinette, die ja auch schon bei den Preußen im Einsatz war) besonders amüsiert hat. Ob sie natürlich wahr ist oder nicht sei dahin gestellt, es erscheint aber nicht ganz unmöglich, das etwas in dieser Art geschehen ist:

9. Dezember 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 

Google digitalisiert Museum

- der Datenkrake greift weiter um sich

aus aller Welt

Der Standard hat vor kurzem von einem neuen Projekt berichtet das der Megakonzern Google zur Zeit in Angriff nimmt. In Zusammenarbeit mit dem irakischen Nationalmuseum werden derzeit die "Anfänge der Zivilisation" digitalisiert. Damit sollen die kulturellen Schätze, die auch durch die Plünderungen und Zerstörungen in Bagdad zu leiden hatten, aller Welt zugänglich gemacht werden.

 

Was an sich nach einer guten Idee klingt wird durch das Stichwort "Google" wieder dämonisiert. Denn der "Datenkrake" greift weiter um sich. Nachdem Google nun schon zahlreiche Bücher digitalisiert hat, unsere E-Mails nach werberelevanten Inhalten durchsucht und ständig unseren Planeten in noch höherer Auflösung scannt sind nun auch die Museen nicht mehr sicher.

3. Dezember 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 

Finnland und Nazi Deutschland "Heimliche Waffenbrüder?"

neue Theorien
Auf der Website des Magazins "Welt online" habe ich heute eine brisante neue Theorie entdeckt, die zahlreiche (vor allem finnische) Gemüter erhitzt.

Dabei werden mehrere Studien und Untersuchungen vorgestellt, die auf eine engere Kooperation zwischen Finnland und Hitler-Deutschland hinweist.

Bekanntlich nutzte Finnland während dem Kampf der Deutschen gegen die Sowjetunion die Gunst der Stunde um ihre erst junge Unabhängigkeit zu sichern. Mehr oder weniger an der Seite Deutschlands, nahmen sie den Kampf gegen den mächtigen Nachbarn auf, um zumindest die Gebietsverluste aus dem "Winterkrieg" 1939/40 wieder auszugleichen.

6. November 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 29