Die kürzeste Regentschaft aller Zeiten

 

Könige kommen und gehen, werden gekrönt, bejubelt und gestürzt, doch welcher Monarch hat sich die kürzeste Regentschaft aller Zeiten zu zuschreiben? Eine Ausgabe des PM-Fragen und Antworten gab mir den Anstoß darüber zu schreiben.

 

Gleich zwei Könige stehen auf dem Stockerl für den 1. Platz, denn aus Ermangelung an genauen Zeitangaben geht der Titel "kürzester Regent aller Zeiten" sowohl nach Frankreich als auch nach Portugal.

 

An beiden Orten währte die kürzeste Herrschaft für nur etwa 20 Minuten. In Frankreich erhält den Titel Ludwig XIX der nach der Abdankung seines Vaters Karl X während der Julirevolution 1830 die Herrschaft übernahm. Allerdings traf er nur eine einzige Amtshandlung, die somit seine erste und letzte sein sollte, nämlich zu Gunsten seines neunjährigen Neffen, der daraufhin König Heinrich V. wurde, abzudanken. Doch auch ihm war das Glück nicht hold, woraufhin er bald ins Ausland fliehen und nie wieder zurück kehren sollte.

 

Unfreiwillig hingegen gab der wohl eher unbekannte"Dom Luis III." seinen Thron wieder her. Nach dem Anschlag auf seinen Vater am 1. Feber 1908 gelangte er an die Herrschaft. Jedoch wie sein französischer Leidensgenosse war dem portugiesischen Kronprinzen ebenfalls nur eine Herrschaft von 20 Minuten zugestanden. Da er, durch das Attentat selbst schwer verletzt, nach gut 20 Minuten seinen Verletzungen erlag.

 

Doch wie heißt es so schon "Lieber einen Tag als Löwe, als hundert Tage als Schaf", naja ob das der Portugiese auch so gesehen hätte?

 

12. Oktober 2009


Kommentare

Please login to post comments or replies.