Strategie & Taktik

 

Strategie und Taktik sind zwei in der Kriegsgeschichte sehr häufig verwendete Begriffe. Allerdings werden sie oft verwechselt, für das selbe gehalten oder der Unterschied ist nicht klar. Doch der Unterschied zwischen Strategie und Taktik ist groß und häufig notwendig um zu verstehen was mit dem "strategischen" und dem "taktischen" Aspekt gemeint ist.

 

Allgemein gesehen bezieht sich die Strategie einfach auf einen längeren Zeitraum und die Taktik umfasst nur eine kurzfristige Planung. In der Kriegsgeschichte bedeutet dies, die Taktik bezieht sich meist auf die Schlacht, die Strategie auf den Krieg.

 

Somit kann es dazu kommen, dass eine Schlacht zwar eine taktische Meisterleistung war, strategisch aber unbedeutend ist. So verhält es sich zum Beispiel mit der Schlacht um Cannae., Hannibal schlug die Römer in der Schlacht, errang also taktisch einen großen Sieg, doch für den weiteren Kriegsverlauf war der Ausgang der Schlacht bedeutungslos. Die Niederlage blieb für die Römer ohne Folgen und spornte erst recht noch ihren Rachedurst an, der letztlich für die Zerstörung Karthagos verantwortlich war.

 

Oder wenn man die Verwendung der Kriegselefanten betrachtet:

 

Sie waren für kaum eine Schlacht ausschlaggebend, blieben somit taktisch eher unbedeutend. Allerdings führte ihre Präsenz zu Panik bei dem römischen Volk und diente als Propagandawerkzeug um gallische Stämme zu gewinnen.

 

Somit kann man für die Kriegskunst ganz allgemein sagen:

 

 Die Taktik umfasst die Schlacht, die Strategie den Krieg.

20. Juli 2009


Kommentare

Please login to post comments or replies.