Angeblicher Schädel Hitlers als Frau entlarvt

 

Foto:APA/EPA PHOTO EPA/SERGEY CHIRIKOV - standard.at

Ein Schädel der aus dem russischen Staatsarchiv stammt und mutmaßlich Hitler gehörte wurde nun einer Frau zugeordnet. Die knöchernen Überreste gehörten nämlich nicht, wie zu erwarten gewesen wäre, einem 56 jährigem Mann, sondern einer Frau die nicht älter als 40 Jahre war.

 

Nach den nun veröffentlichten Forschungsergebnissen dementiert das russische Staatsarchiv allerdings jegliche Untersuchungen und weist darauf hin, dass der Schädel nur "mutmaßlich" Hitler gehört hätte.

 

Die DNA Analyse an dem Schädel wurde von dem Archäologen und Knochenspezialisten Nick Bellantoni von der Universität von Conneticut geleitet. Auftraggeber der Untersuchung war der Fernsehsender "History-Channel".

Zum Thema "Hitlers Tod" habe ich auch gleich noch einige Videos herausgesucht:

 

1.  "Tod im Führerbunker - Die Geschichte von Hitlers Untergang"

 

Ein Auszug aus Spiegel TV der das Ende Hitlers beschreibt, allerdings bricht die YouTube Fassung (scheinbar) ohne Fortsetzung ab. Der genaue Tod Hitlers wird in diesen 10 Minuten leider nicht gezeigt.

 

 
 

2. Hitlers Death - The Final Report - Part 5 of 5

 
Ein englisches Video über den Tod Hitlers, wer will kann sich auch alle fünf Teile ansehen, ich habe hier einmal den letzten Herausgenommen, da auf diesem noch der eben untersuchte Schädel zu sehen ist und als "mutmaßlicher" Knochen Hitlers gehandhabt wird.
 
 
 
 
 

 30. September 2009


Kommentare

Please login to post comments or replies.