Chinesische Mauer länger als Gedacht

neue Erkenntnisse

Wie standard.at vor kurzem berichtet hat, ist die chinesische Mauer länger als bisher gedacht. Archäologen entdeckten einen Ruinenabschnitt im Bezirk Tonghua in der nordöstlichen Provinz Jilin.

Die 172 Meter langen Überreste liegen wesentlich weiter im Osten als das bisherige "Ende" der Mauer...

23. September 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 

Indianer doch nicht vom "Aussterben" bedroht?

neue "Erkenntnisse"

Sitting Bull, Häuptling und Medizinmann der Hunkpapa-Lakota-SiouxIch weis nicht, ob dieses Zahlenspiel über das ich heute zufällig gestolpert bin, auch für andere ähnlich Überraschend ist wie für mich. Ich ging auf jeden Fall bisher von folgendem Bild der Indianer in der Geschichte aus:

 

Die Indianer kamen über eine Landbrücke von Asien nach Amerika, besiedelten immer den Herden folgend Nord- und Südamerika. Lebten dort (einigermaßen) glücklich und zufrieden bis die Europäer kamen. Danach wurden sie durch Kriege, Seuchen und Mangel an Lebensraum stark bedrängt und heute leben nur noch einige wenige Indianer.

 

Doch ich habe mich scheinbar getäuscht, wie mir ein paar Zeilen heute vor Augen hielten...

16. September 2009 - Andreas Müller

 




Artikel lesen... (1)
 

Immer wieder die Außerirdischen - Geheimnis der roten Moai-Hüte "gelöst"

neue E.
Also wenn es die kleinen grünen Männchen da draußen wirklich irgendwo gibt und sie jemals auf uns treffen sollten, können wir uns auf eines gefasst machen, auf eine neuerliche Invasion schicker Steinbauten.

 

Wofür müssen sie sich jetzt nicht schon alles den Kopf hinhalten? Beinahe allen großen Bauten des frühen Altertums werden Aliens nachgesagt, seien es die Pyramiden, die Sphinx, Stonehenge, Maya Tempel, Kornkreise und vieles mehr.

9. September 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 

Neue Erkenntnisse und Theorien (24.8.- 4.9.)

neue Erkenntnisse und Theorien

Standard.at - Foto: AP Photo/Martha StewartStandard.at - Foto: Joachim BurgerNachdem ich jetzt, wie bereits im vorigen Artikel verkündet, nach 10 Tagen Urlaub aus New York zurück bin, hier eine kleine Zusammenfassung der neuen Erkenntnisse und Theorien. Wie immer bei neuen Theorien gilt aber natürlich auch hier, sie sind mit Vorsicht zu genießen...

5. September 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 

"Bier statt Brot" - Alkohol Grund für die Sesshaftigkeit?

Neue Erkenntnisse

Aufgrund eines 9.000 Jahre alten Knochenfundes im Süden Jordaniens, ist nun wieder die umstrittene Theorie des Evolutionsbiologen und Buchautors Josef Reichholf im Gespräch. Die gefundenen Gebeine waren durch Sandstein blutrot gefärbt und regt die Archäologen zu Spekulationen an, ob es sich um ein religiöses Ritual handelte, oder um eine Gewalttat. Doch besonders ist an dem Fund auch, dass er aus einer Zeit des großen Umbruchs stammte.

 

Denn dass der Mensch vor rund 10.000 Jahren sesshaft wurde, findet man heute in jedem Lehrbuch und ist wissenschaftlich gesichert, doch um das "Warum?" ranken sich viele Theorien. So meint Reichholf den Grund dafür im Alkoholkonsum und der Feierfreude des Menschen gefunden zu haben. Laut seiner "Bier-statt-Brot"-Hypothese war das Klima vor 10.000 Jahren so mild, dass der Mensch auch ohne den Anbau von Getreide leben konnte...

16. August 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 

Feuer schon 72.000 Jahre "alt"

Neue Erkenntnisse
focus.de

Laut einer im Fachmagazin "Science" veröffentlichten Untersuchung, kennt und nutzt der Mensch das Feuer schon weit länger als bisher gedacht. Eigentlich war ein internationales Forscherteam um Kyle Brown auf der Suche nach der Herstellungsmethode für Steinwerkzeuge, dabei steißen sie allerdings auf ganz andere Ergebnisse als vermutet.

 

Die Forscher versuchten die gefundenen Werkzeuge mit den selben Mitteln, die den Menschen vor 1.000enden Jahren zur Verfügung standen, nachzubauen. Dabei sahen sie sich allerdings mit einem Problem konfrontiert:

 

Sie fanden keine Steine um Umfeld der Fundregion, die eine ähnlich hohe Qualität hatten, wie die jahrtausendalten Steinwerkzeuge. Wiedereinmal half der Zufall der Wissenschaft auf die Spur...

14. August 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (0)
 

Neue Theorie zur Terrakotta Armee

Neue Erkenntnisse

Terrakotta Soldaten

Der chinesische Historiker Chen Jingyuan veröffentlichte eine neue, sehr gewagte Theorie über den Ursprung der berühmten Terrakotta Armee.

 

Die lebensgroßen Ton-Krieger ordnete man bisher dem ersten großen Kaiser Chinas, Qín Shihuángdì zu. Die Armee besteht aus mehreren 1.000enden Tonfiguren die sowohl Menschen als auch Tiere darstellen. Ursprünglich waren die Krieger bemalt und teilweise mit echten Waffen ausgerüstet...

12. August 2009 - Andreas Müller

 

 



Artikel lesen... (1)
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 3