Geschichte "Quiz" über Troja

- die dümmsten Fragen der Menschheitsgeschichte?

 

Ich weis nicht genau welcher Teufel mich gerade geritten hat und wie ich darauf gekommen bin, aber irgendwie fand ich mich gerade in einem ziemlich lächerlichen Quiz zu "Toja" auf der Seite von Welt der Wunder (weltderwunder.de.msn.com) wieder.

 

Unter dem Titel "Mythos Troja - testen sie Ihr Wissen über die antike Stadt"  war ich plötzlich mitten in einem Rätsel gelandet, dass wohl aus den dümmsten Fragen der Weltgeschichte besteht.

 

Es beginnt ja schon ganz wundervoll:

 

Wer schrieb die "Ilias"? 
  • Maggie
  • Marge
  • Homer
  • Bart


Hm... ich denke mal Maggie, oder?

 

Neben anderen Fragen, die einfach sowas von zur Allgemeinbildung gehören, tauchen Fragen auf,  wo man sich wirklich fragt wie dumm der Autor seine Prüflinge einschätzt:

 

Welches Detail der Ilias bis heute weltweit bekannt? (Frage falsch, nicht mein Fehler ;)

  • Dort wird der erste belegten Inzucht geschildert, aus dem ein Königsgeschlecht von Blutern hervorging
  • Das trojanische Pferd
  • Die Sintflut, in der die Sünder untergehen
  • Nach der Geschichte benannte sich die in den sechziger Jahren weltweit bekannte Band "The Illiastix"

 

Das mit der Inzucht klingt doch ganz lustig, oder?

 

In welcher Zeit spielt die Illias?

  • In der Neuzeit
  • Während der Studentenrevolutionen in den sechziger Jahren
  • In der Bronzezeit
  • Etwa zu Gandhis Lebzeiten


Hm... Odysseus... Studentenrevolution, da war doch mal was...

 

Wie kamen die Griechen nach Troja?

  • Mit einer riesigen Flotte
  • Mit den Elefanten über die Alpen
  • Zu Fuß und per Pferd
  • Mit dem 13. Regiment des Griechenkönig Ra

Natürlich mit dem Griechenkönig Ra! Mit seinem berühmten 13. Regiment schlug der für seine Vorliebe für Tsch-Tscha-Tscha tanzende Papageien bekannte Herrscher die Mikronesier in der Schlacht von Timbuktu!

 

Na gut, zugegeben, wenn man sich nicht damit beschäftigt, muss man nicht unbedingt wissen wer Troja entdeckt hat (Heinrich Schliemann), wie viele "Städte" am Fundort übereinander liegen (neun) oder wie Troja noch genannt wurde (laut WDW, Wilusa < ist nur eine Theorie, nicht unumstritten) doch wohl mehr als 20 Versuche für 15 Fragen sollte kaum ein vernunftbegabter Mensch brauchen. Ich bin laut Welt der Wunder mit 15 Versuchen für 15 Antworten (keine falsch) ein "echter Experte" obwohl ich mich selbst nicht so eingeschätzt hätte, wobei bei diesem Test bekommt man ja schnell alle Kompetenzen zugeschrieben.

 

Wer sich selbst einmal über die Fragen amüsieren, sein Selbstbewusstsein aufbauen, oder tatsächlich sein Wissen "testen" will kann das natürlich unter folgendem Link gerne tun:

 

quiz.msn.de



 Ab 20 Versuche für 15 Fragen biete ich übrigens gratis Troja-Nachhilfe für alle Verzweifelten an, einfach per Kommentar oder Mail melden, es gibt noch Hoffnung!

 

26. Dezember 2009


Kommentare

Please login to post comments or replies.