Der Winterkrieg & die "Erfindung" des Molotow-Cocktail

 
Auf welt.de findet sich zur Zeit ein sehr schöner Artikel über den Kampf der Finnen gegen die Sowjetunion. Wieder geht es, nach dem Artikel über die Finnen als "Hitlers-Helfer", um den sogenannten "Winterkrieg" 1939, als sich die Finnen erfolgreich gegen die sowjetische Übermacht zur Wehr setzten.

Bei ihrem Freiheitskampf im 2 Meter hohen Schnee gaben die Nordländer auch dem berühmt berüchtigten "Molotow-Cocktail" seinen Namen:



"...Und sie besannen sich auf ein einfaches Mittel: Flasche, Benzin und Zündschnur wurden zur wirksamen Waffe gegen Panzer. Brandsätze kennt die Militärgeschichte seit Jahrtausenden. Doch im Winterkrieg bekamen sie erst einen Namen. Während die Sowjets das Land bombardierten, behauptete ihr Außenminister Molotow im Radio wiederholt, dass die die Flieger lediglich Nahrungsmittel und Brot für die hungernde Bevölkerung abwerfen würden.

Die Finnen nannten sie „Molotows Brotkörbe“ und erfanden das passende „Getränk“ dazu, das sie schon bald industriell fertigen ließen: Die staatseigene Firma Oy Alkoholiliike Ab, die heute als Alko weiterexistiert, schickte die Cocktails samt Streichhölzern paketweise an die Front, 450.000 Stück insgesamt. Heute kennt jeder sie als Molotow-Cocktail..."

 

 

Der ganze Artikel auf Welt.de

 

23. November

 


Kommentare

Please login to post comments or replies.