Kanonenkugeln gegen Schiffsrümpfe - Umstrittener Test

 

SchiffeWie der Standard vor kurzem auf seiner Homepage berichtete, haben Archäologen die Durschlagskraft von Kanonen auf den Prüfstand gestellt.

Ein 1799 versenktes Schiff wurde in Originalbauweise im Maßstab 1:2 nachgebaut. Danach wurde es mit Kanonenkugeln mit einer Geschwindigkeit von 100 - 500 m/s (360 - 1800 kmh) beschossen. Das Ergebnis war, dass die damaligen Eichenrümpfe den Geschossen nichts entgegenzusetzen hatten. 

 

Die Vorgehensweise bei diesem Test hatte einige sehr aufgebrachte Kommentare zur Folge:

 

Kritisiert wird vor allem, ob der Test auch wirklich authentisch war. Wurde die Kanone, die Geschosse, die Distanz... auf den Maßstab angepasst? Wurde wirklich mit zeitgenössischen Geschossen und Pulver gearbeitet? Oder wurde mit moderner Technologie getrickst? Vor allem stellt sich die Frage, ob es nicht einfacher gewesen wäre, eine Schiffswand im Maßstab 1:1 zu bauen, und nicht ein ganzes Schiff 1:2.

 

Manche Kritiker gehen sogar soweit dem Test jegliche Wissenschaftlichkeit abzusprechen. Ich persönlich kann den Test nicht beurteilen, was ich an Informationen gefunden habe reicht nicht aus um ein wirklich exaktes Bild davon zu zeichnen. Da somit der Hergang des Test rätselhaft bleibt kann ich zu keinem Urteil kommen.

 

Sollte noch jemand Informationen dazu finden, oder seine Meinung abgeben, freue ich mich immer darüber. Vorerst bleibe ich aber dem Test gegenüber skeptisch.

 

 Der Test auf Standard.at

 

27. Juli 2009

 


Kommentare

Please login to post comments or replies.