Friedrich der Große und seine Armee

 

Friedrich der Große und seine Armee - CoverFriedrich der Große und seine Armee - CoverHeute ist endlich ein Buch eingetroffen, dass ich schon vor einigen Monaten vorbestellt und jetzt sehnlichst erwartet habe. "Friedrich der Große und seine Armee" ist ein brand neu erschienenes Buch das eben erst im November/Dezember dieses Jahres erschienen ist.

 

Um eine meiner größeren Bildungslücken zu schließen und mein wages Allgemeinwissen über Friedrich den Großen aufzubessern (als Österreicher lernt man sicher weniger über den "alten Fritz" als die meisten Deutschen) schien mir dieses Buch sehr geeignet. Nach den ersten 50 Seiten und einem kurzen Blick voraus zum Thema "Versorgung", das mich ja speziell interessiert, kann ich sagen; Der Kauf hat sich gelohnt.

 

Es ist sicherlich ein sehr gute Basis wenn man sich weiter für das Thema interessieren möchte. Dabei werden zwar kaum die einzelnen Kriege, Feldzüge und Schlachten behandelt, dafür aber deutlich mehr der Aufbau der Armee, die Taktik und es wird einem ein Gefühl für all die Besonderheiten, die das preußische Heer ausgezeichnet hat vermittelt.

Angetan war ich beim Lesen bisher auch von den immer wieder eingeschobenen und zu dem jeweiligen Thema passenden kleinen Anekdoten, sowie den zeitgenössischen Berichten verschiedener Offiziere und anderer Mitglieder des preußischen Heeres. Wie zum Beispiel diese hier:

 

"In einem Fall handelte es sich um einen jungen Offizier von einem pommerschen Regiment, der wiederholt versagt hatte. Bei einem letzten Versuch, doch noch einen Funken aus ihm herauszuschlagen, wies Friedrich ihn an, den Plan einer uneinnehmbaren Stellung anzulegen. Einige Tage später legte ihm der Pommer eine Skizze vor, auf der eine von Truppen gehaltene Insel inmitten eines Sumpfes dargestellt war.

 

>Hör Er, mein Sohn!' sagte Friedrich, 'in dieser Stellung schieße ich von allen Seiten Seine Truppen mit Kanonen zusammen<

 

>Halten Ew. Majestät zu Gnaden, der Sumpf ist so breit, dass kein Geschütz darüber hinträgt.<

 

>Ja so! das ist ein anderes! Und Lebensmittel her Er wohl auf der Insel?<

 

>Auf wenigstens zwanzig Jahre, Ew. Majestät<

 

>Nun, dann warte ich bis der Morast gefroren ist<

 

>Halten zu Gnaden, Ew. Majestät, der Morast friert niemals zu!<

 

>Aber wie ist Er denn auf die Insel gekommen? - Und wie will Er wieder herunter kommen?<

 

Der Offizier blieb die Antwort schuldig und Friedrich schickte ihn wieder zu seinem Regiment zurück - wie so viele andere auch."

 

Gerade bei solchen fachspezifischen Büchern sagt meiner Meinung nach das Inhaltsverzeichnis am meisten darüber aus, was einen erwartet, daher möchte ich euch dieses, inklusive der Seitenangaben die ja die Gewichtung des Werkes erkennen lassen, nicht vorenthalten:

 

Einleitung
 7
 1. Das Land, das Zeitalter, der Mensch   9
 2. Das Offizierkorps
 26
 3. Die Soldaten 73
 4. Die Infanterie
 97
 5. Die Kavallerie
 132
 6. Die Aritllerie
 157
 7. Ingenieure und technische Einheiten
 178
 8. Finanzen, Versorgung und Hilfsdienste 188
 9. Stabsarbeit und Heereskontrolle
 210
 10. Kriegführung
 223
 11. Friedrich Armee in Frieden und Krieg  233
 12. Einfluss und Vermächtnis
 325
 Anmerkungen und Hinweise
 350
 Schlachten-Statistik 355
 Liste der Regimenter
 357

 

Weitere Informationen findet ihr auch noch im Klapptext auf der Rückseite (rechts neben dem Cover - klicken zum vergrößern) ich persönlich kann das Buch bisher auf jeden Fall empfehlen, vor allem da es für gerade mal 20 Euro auch nicht zu den teuersten seiner Kategorie zählt. Sollte es jemand von euch wirklich kaufen wollen, zum leichteren wiederfinden lautet der ISBN 978-3-613-03050-3

 

Update: Eine weitere Anekdote - Ein Musiker im Krieg

 

7. Dezember 2009


Kommentare

Please login to post comments or replies.